Drucken

Adelante erhält den Tenten-Preis 2016

Am 19. November nahm Adelante den renommierten Tenten-Preis der Bonner J. Wilhelm-Tenten-Stiftung "für herausragende, selbstlose Tätigkeiten im sozialen Bereich" entgegen.

In seiner Laudatio würdigte der Kuratoriumsvorsitzende Dr. Michael Wüllrich die ehrenamtliche Arbeit zu einem nach wie vor wichtigen Thema: "Der Umstand, dass nach der ja weltweiten Publizität der Missbrauchsfälle im Jahre 2010 das Thema zumindest in der presseöffentlichen Wahrnehmung schon wieder in Vergessenheit zu geraten droht, ändert nichts daran, dass die Zahl der bekannt gewordenen Betroffenen immer größer wird. Denn diese trauen sich auch Dank der hilfreichen Arbeit und heilsamen Tätigkeit von Adelante zum Bekenntnis des Gewaltereignisses  und zur Bereitschaft, eine Therapie durchzuführen. Die Annahme, durch die jetzt stattgefundene Skandalisierung der Missbrauchsthematik sei die Grundlage für im Prinzip ausnahmslos gewaltfreien Umgang gelegt, täuscht. Gewalt in den Familien und im Verwandtenkreis, auch psychische Gewalt von Mobbing findet immer noch und zum Teil verstärkt statt.(...) Daher bleibt das Thema Aufklärung und Unterstützung nach wie vor von hoher Bedeutung."   

Mit dem Zuspruch des Tenten-Preises möchte die Stiftung das Wirken des Vereins fördern. Als einer von zwei Preisträgern erhielt Adelante in diesem Jahr die Summe von 6000 Euro zur Unterstützung seiner Arbeit.